Wir legen den Schalter um:
Das BPZS reagiert auf die rasant wechselnden und neu aufkommenden Anforderungen der Automobilindustrie.

BPZSe steht für Dienstleistungen auf höchstem Qualitätsniveau –  Mit smarten, nachhaltigen und maßgeschneiderten Lösungsansätzen prüfen wir zeitnah Ihre Produkte in einem Umfeld schnell wechselnder Anforderungen.  Das alles in einem gewohnt vertretbaren Kostenrahmen.

Mit unserem neuen Prüffeld und einer Gesamtfläche von 600 m², gepaart mit modernster Prüftechnik, schaffen wir eine neue Kompetenzstelle für die Erprobung Ihrer Komponenten. Das ist unser Beitrag für eine nachhaltigere Zukunft – das ist BPZSe.

Elektrofahrzeug, Komponenten und deren Funktionen

Vieles wird einfacher, intelligenter, nachhaltiger. Die Zukunft der Mobilität ist elektrisch.

Die OEMs stecken sich und ihren Zulieferern hohe Ziele – neben attraktivem Design, außergewöhnlichem Fahrspaß, einer hohen Alltagstauglichkeit und einem Höchstmaß an Sicherheit, ist die Entwicklung innovativer und zeitgemäßer Technik der maßgebliche Schlüssel zum Erfolg bzw. für eine nachhaltige und emissionsfreie Zukunft für uns und die nachfolgenden Generationen.

Doch wie funktioniert ein modernes, voll elektrifiziertes Fahrzeug?

Wir testen tagtäglich die Produkte von morgen – folgend erklären wir es Ihnen kurz und bündig:

Das Herzstück jedes E-Fahrzeugs ist die Batterie bzw. der Akku. Weitere Komponenten sind der Elektromotor, die Leistungselektronik sowie das Kühlsystem / das Temperaturmanagement.

Bei der Anordnung der Komponenten hat sich die sogenannte „Skateboard“-Architektur im Fahrzeug durchgesetzt: Hierbei sitzt die Batterie zwischen den Achsen im Unterboden, der Elektromotor und die Leistungselektronik an der Vorder- und/oder Hinterachse. Ziel einer solchen Unterflurarchitektur ist eine bessere Raumausnutzung im Vergleich zu herkömmlichen Verbrennern.

Drücken Sie auf die interaktive Fahrzeugdarstellung um weitere Details zu den Einzelkomponenten und unseren Prüfmöglichkeiten zu erhalten.

Erfahren Sie mehr über unsere Prüfkapazitäten im Bereich Elektromobilität.

Temperaturmanagement

Man könnte das Ganze mit einem Organismus vergleichen: Wird der Akku nicht in einem bestimmten Temperaturfenster gehalten, fühlt er sich nicht wohl und kann nicht gut arbeiten. Ist ihm zu heiß, können die Zellen Schaden nehmen, wird ihm zu kalt, schränkt das Leistung und Kapazität ein. Aggregate wie Lenkung, Bremsgerät und Heizung/Klimaanlage werden elektrisch betrieben.

Leistungselektronik

Die Leistungselektronik besteht aus mehreren Komponenten, die den Strom zwischen Batterie und Elektromotor / weiteren elektrischen Verbrauchern in seiner Frequenz, Form und Stärke umwandeln. Nur so können diese Komponenten miteinander funktionieren. Der Inverter (Wechselrichter) bspw. wandelt den Gleichstrom der Batterie in Wechselstrom für den Elektromotor. Bei der Rekuperation, bei der durch mechanisches Bremsen Energie zurückgewonnen wird, wandelt der Inverter den Wechselstrom wieder in Gleichstrom für die Batterie um. Lädt man das Elektroauto an einem Stromanschluss mit Wechselstrom, fließt der Strom durch einen Entstörfilter und einen On-Board-Charger (OBC) in Richtung Batterie.

Elektromotor

Je ein Elektromotor an Vorder- und Hinterachse wandeln die elektrische Energie aus der Hochvolt-Batterie in mechanische um und bieten ab der ersten Umdrehung beeindruckenden Vortrieb. Zur Verringerung des Stromverbrauchs und zur Verbesserung der Dynamik wird die effiziente Verteilung der Antriebskräfte stufenlos zwischen Vorder- und Hinterachse geregelt.

Hochvolt-Lithium-Ionen-Batterie

Die Hochvolt-Lithium-Ionen-Batterie ist der zentrale Energiespeicher für den elektrischen Antrieb. Sowohl die Reichweite als auch die Leistungsfähigkeit sind direkt von den Fähigkeiten der Batterie abhängig. Die Batterie wird extern am Stromnetz geladen. Darüber hinaus wird Energie durch Rekuperation bei Bremsvorgängen und im Schubbetrieb zurückgewonnen. Für einen dynamisch günstigen, niedrigen Gesamtfahrzeugschwerpunkt wird die Batterie im Unterboden verbaut.

Typische Prüfverfahren für E-Komponenten

Ihr Ansprechpartner

Bartosz Pudlik
Leitung Vertrieb, Key Account

Tel.: +49 (0)9721 / 50 95 9 – 20
E-Mail: bartosz.pudlik@bpzs.de