Skip to main content
Steinschlag / Prüfverfahren

Steinschlag

Die Multischlagprüfung dient zur Beurteilung der Schädigung an Bauteilen durch scharfkantige Aufprallkörper mit hoher Geschwindigkeit. Typische Anwendungsbereiche sind Komponenten an Straßen- und Schienenfahrzeugen sowie Gegenstände und Einrichtungen an Verkehrswegen.

Der Schwingförderer leitet das Beschussmaterial automatisch und in den frei regulierbaren Druckluftstrom ein. Durch variabel aufsetzbare Prüfgehäuse können auch große und sperrige Probanden oder Sondergrößen geprüft werden. Zudem ist eine zusätzliche Temperierung der Prüflinge vor und während der Prüfung möglich.

Anzahl Prüfstände:
3 (modifizierbar an Kundenanforderungen)
Prüfdruck:
Bis 5bar
Strahlgutförderung:
Frei programmierbar
Beschusswinkel:
Frei einstellbar (z.B. 54°)
Prüfkörper:
Uneingeschränkt
Strahlmedium:
z.B. Stahlschrot, Alluvialstraßenkies, Crushed Granite
ISO 20567-1
Beschichtungsstoffe - Prüfung der Steinschlagfestigkeit von Beschichtungen – Teil 1: Multischlagprüfung
DIN 55996-1
Beschichtungsstoffe - Prüfung der Steinschlagfestigkeit von Beschichtungen – Teil 1: Multischlagprüfung (zurückgezogen, ersetzt durch ISO 20567-1)
ASTM D3170
Standard Test Method for Chipping Resistance of Coatings
LV124
M-02 Steinschlagprüfung
VW80000
Allgemeine Anforderungen, Prüfbedingungen und Prüfungen
ISO16750-3
Part 3: Mechanical loads: Gravel bombardment
Automotive
u.a. Daimler KWT, Nissan CC1, VW PV 1210, VCS 1027:1449, STD 1027:1375, Nissan NES CCT-I, CCT-IV, CCT-V

Ihr kaufmännischer Ansprechpartner

Stefanie Roos
Vertrieb, Key Account

Tel.: +49 (0)9721 / 50 95 9 – 13
E-Mail: stefanie.roos@bpzs.de

Ihr Ansprechpartner für laufende Projekte

Matthias Hammer
Projektteam Versuch / Testing

Tel.: +49 (0)9721 / 50 95 9 – 51
E-Mail: matthias.hammer@bpzs.de

Weitere Umweltsimulationen