Skip to main content
icon, akustik, acoustics, bpzs, bauteilprüfzentrum scheller gmbh

Akustik

Besonders im Bereich Elektromobilität legen Hersteller und Kunden immer größeren Wert auf geräuscharme Komponenten. Das Fehlen des Verbrennungsmotors rückt unerwünschte Nebengeräusche, die bisher im Motorgeräusch untergingen, in den Fokus. Ein Produkt ohne Störgeräusche gehört bei einem Elektromotor zum guten Ton. Für Hersteller von Elektrofahrzeugen und -komponenten wird die Minimierung von Störgeräuschen daher zum entscheidenden Faktor und stellt gleichzeitig neue Anforderungen an geräuscharme Fahrzeugkomponenten.

Um dieser Herausforderung zu begegnen, verfügen wir über ein modern ausgestattetes Akustik-Labor, das an unser Kompetenzzentrum für Vibrations- und Schockprüfungen angegliedert ist. Dort werden die Prüflinge auf unerwünschte oder ungewollte Geräusche getestet. Durch verschiedene Vibrationsbedingungen sind wir in der Lage, die sogenannten Buzz, Squeak und Rattle präzise zu erfassen und zu dokumentieren.

Auszug gängiger Prüfverfahren:

  • Lautheit in Sone nach DIN 45631/A1 vs. Erregerfrequenz
  • Spezifische Lautheit
  • Impulshaltigkeit vs. Erregerfrequenz
  • Schalldruckpegel vs. Erregerfrequenz
  • Fourier-Spektralanalyse
Anzahl Prüfstände:
1
Auszug Prüfungen:
Berechnung des Lautstärkepegels und der Lautheit aus dem Geräuschspektrum, Berechnung der Lautheit zeitvarianter Geräusche, Geräuschmessung an Maschinen; Luftschallemission, Hüllflächen-Verfahren, Rahmenverfahren für 3 Genauigkeitsklassen
Prüfraumabmaße:
305mm x 180mm x 200mm
DIN 45631 1991-03
DIN 45631/A1 1991-03
DIN 45635-1 1984-04

Ihre Ansprechpartner für den technischen Vertrieb und das Versuchsmanagement

Weitere Dienstleistungen