Definition des Begriffs Kalibrierung nach VIM1

„Tätigkeiten zur Ermittlung des Zusammenhangs zwischen den ausgegebenen Werten eines Messgerätes oder einer Messeinrichtung oder den von einer Maßverkörperung oder von einem Referenzmaterial dargestellten Werten und den zugehörigen, durch Normale festgelegten Werten einer Messgröße unter vorgegebenen Bedingungen.“

Vereinfacht gesagt dient eine Kalibrierung zur Ermittlung des Zusammenhangs zwischen den ausgegebenen bzw. angezeigten Werten eines Prüfmittels und dem vom zugehörigen Normal festgelegten Wert.

Das Ergebnis einer Kalibrierung ist entweder die Zuordnung der Werte der Messgröße zur Anzeige oder die Ermittlung von Korrektionen für die Anzeige. Resultat und die zugehörige Messunsicherheit werden in einem Kalibrierschein festgehalten. Bei der Kalibrierung erfolgt kein Eingriff, der das Messgerät verändert. 

1 VIM = International Vocabulary of Metrology – Internationales Wörterbuch der Metrologie